Starenhof - Ferienzimmer auf dem Land

 

Unsere AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die AGB’s gelten bei Vermietung der möblierten Ferienwohnung bzw. Gästezimmer.

Die Wohnung ist zweckmäßig und mit guter Gesamtausstattung versehen.

Eine vom Gast vorgenommene und vom Vermieter akzeptierte Reservierung (schriftlich oder mündlich) ist Grundlage des Vertragsverhältnissen zwischen den Parteien.

Die Verfügbarkeit einer Ferienwohnung kann nicht ausdrücklich garantiert werden. 

Im Einzelnen ergeben sich aus dem Gastaufnahmevertrag folgende Rechte und Pflichten:

 

§1. Der Mietvertrag gilt als geschlossen, wenn die Zimmer/FeWo (im weiteren Verlauf nur noch als Zimmer bezeichnet) vom Gast bestellt und vom Vermieter bestätigt wurde. Für die Bestätigung ist sowohl die schriftliche, als auch die kurzfristige mündliche Form bindend. Der Vertrag verpflichtet Gast und Vermieter zur Einhaltung und kommt nur zwischen Vermieter und Gast, sowie die ihn begleitenden Personen zustande. Eine nicht genehmigte Beherbergung fremder Übernachtungsgäste wird mit fristloser Kündigung und 3-facher Tagesmiete geahndet.

 

§2. Der Vermieter verpflichtet sich, dem Gast die Räume in einwandfreier Beschaffenheit nach gesetzlichen Vorschriften oder marktüblichen Gepflogenheiten zur Verfügung zu stellen. Er ist verpflichtet, dem Gast eine andere Unterkunft zu beschaffen oder Schadensersatz zu leisten, wenn er nicht in der Lage ist, die zugesagten Zimmer trotz Bestätigung zur Verfügung zu stellen. Der Vermieter verpflichtet sich ebenfalls, die reservierten Zimmer baldmöglichst anderweitig zu vermieten, wenn der Gast den Vertrag nicht erfüllen kann und den geleisteten Schadensersatz ganz oder teilweise zurückzuzahlen.

 

§3. Wenn der Gast vor Beginn des Aufenthaltes vom Vertrag zurücktritt oder später an- bzw. früher abreist als vereinbart, so ist er verpflichtet, dem Vermieter für die Tage, an denen er die reservierten Zimmer nicht in Anspruch nimmt, den vereinbarten Mietpreis abzgl. der ersparten Eigenkosten zu zahlen. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzgl. der vom Vermieter ersparten Aufwendungen. Bis zur anderweitigen Vergabe des Quartiers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu zahlen.

 

§3a. Stornierung des Mietverhältnisses

Wir erlauben unseren Gästen eine Stornierung bis 7 Tage vor Beginn der Mietzeit kostenfrei und bei kurzfristiger Stornierung 7-3 Tagen berechnen wir 50%, bei Stornierung 3-0 Tagen berechnen wir 100% des vereinbarten Mietpreises. Wir erlauben uns ebenfalls bis 1 Woche vor Beginn der Mietzeit eine Kündigung auszusprechen, ohne nähere Angabe von Gründen.

 

§3b. Kündigung des Mietverhältnisses

Gemäß §565 BGB gilt bei kurzzeitiger Vermietung der Ferienwohnung tageweise Kündigungsfrist.

 

§4. Die Zahlung wird spätestens am Anreisetag der vereinbarten Mietzeit fällig und ist spätestens am Tag vor der Abreise zu entrichten. Der vereinbarte Mietpreis kann auch im Voraus überwiesen werden. Der Mieter fügt sich ausdrücklich dieser Bestimmung.

 

§5. Unsere Preise verstehen sich als Richtpreise und können jederzeit ohne Ankündigung geändert werden. Die garantierten Preise erhalten Sie bei Ihrer Reservierung. Es kann ein Kurzzeitzuschlag von 100% vom Preis angesetzt werden. Wird ein Angebot an einen Gast erstellt, sind wir nur eine Woche (bzw. 5 Werktage) daran gebunden.

 

§6. Entstehen in den Zimmern Schäden, die durch den Gast verursacht werden, kommt in der Regel eine Haftpflichtversicherung des Gastes dafür auf, der Gast haftet für alle ihn begleitenden Personen. Besteht keine Haftpflichtversicherung, kommt der Gast persönlich für den entstandenen Schaden auf; es kann vorab eine Kaution gefordert werden, um die Kosten der zu erwartenden Schäden abzusichern. Ein Besichtigungsrecht ergibt sich aus der übernommenen Reinigungspflicht und kann ohne direkte Vorankündigung ausgeübt werden.

 

§7. Die Reinigungspflicht geht bei Anmietung der Ferienwohnung für die Vertragslaufzeit an den Mieter über. Am Abreisetag ist die Ferienwohnung dem Vermieter besenrein zu übergeben.

Bei Anmietung der Gästezimmer besteht eine Reinigungspflicht für den Vermieter nur nach

vorheriger Absprache. Ist keine gesonderte Absprache getroffen, ist der Mieter bei kurzzeitiger

Vermietung für Bettenmachen sowie das Aufräumen selbst verantwortlich. Reinigungsintervalle sowie Handtuchwechsel werden individuell abgesprochen und vom Vermieter vorgenommen.

 

§8. Als Gerichtsstand gilt der Betriebsort, also der Ort, in dem sich die Räume befinden und in dem die Leistung aus dem Mietvertrag zu erbringen ist.

 

§9. Salvatorische Klausel: Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

 

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.